Schleier-Haft: Deborah Sengl im Forum Kunst contemporary

23.6. – 28.7.2018
Neue und alte Arbeiten von Deborah Sengl in Millstatt (Österreich)

Vernissage: 22. Juni 19 - 21 Uhr 

Eröffnung durch die Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin Dorothee Baer-Bogenschütz
Sengls Markenzeichen, die Tier-Metapher, wird auch hier wieder genutzt, um Gesellschaftskritik zu üben: Dieses Mal an der Hypokrisie der Rechtspopulisten, die sich für veraltete Rollenbilder aussprechen, aber im selben Atemzug genau diese am Islam kritisieren. 
Der Schleier als Demaskierung der Doppelmoral also.